Presseinformationen

Projektbeschreibung, Pressemitteilungen und Ansprechpartner für Medienvertreter



Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilung „30 Jahre HGR Musical AG – von Katzen und Zügen über Bohemians und Stahlarbeiterinnen
vom 14.06.15 / PDF-Datei

Pressemitteilung zum VVK-Beginn von „FLASHDANCE“
vom 14.06.15 / Word-Datei
 



Projektbeschreibung

Seit 30 Jahren werden an der Hermann-Greiner-Realschule in Neckarsulm Musicalproduktionen realisiert, die bundesweit Maßstäbe für die Theaterarbeit an Schulen gesetzt haben. Dank des außergewöhnlichen Engagements von Lehrkräften und vieler Ehrenamtlicher ist ein Projekt entstanden, das in den vergangenen Jahren für begeisterte Zuschauer und Presse aus ganz Deutschland sowie hohe Auszeichnungen gesorgt hat.

Gastspiele, beispielsweise bei der Jubiläumsfeier des Kultusministeriums Baden-Württemberg, sowie der Gewinn des Lotto Musiktheaterpreises des Landes zeugen neben vielen positiven Pressestimmen von der hohen Qualität der Inszenierungen.

 

 

 
 

Eine weitere Besonderheit ist, dass die Inszenierungen ausschließlich unter freiem Himmel stattfinden. Mit großem technischen Aufwand werden die in monatelanger Arbeit einstudierten Stücke alle zwei Jahre im atriumartigen Schulhof von den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern in jeweils sechs Vorstellungen zum Besten gegeben.

So proben die Realschüler über einen Zeitraum von acht Monaten zwei bis drei mal je Woche sowie an 20 Wochenendterminen (mit Orchester) Schauspiel, Gesang und Tanz. Hinzu kommen Probentage in der Musikakademie Kürnbach sowie eine Probenwoche auf der installierten Bühne.

Viele der mitwirkenden Schülerinnen und Schüler sind durch die künstlerische Arbeit gereift und in ihrer Persönlichkeitsstruktur positiv beeinflusst worden. Hemmschwellen werden abgebaut, die Kinder und Jugendlichen lernen ihre Möglichkeiten kennen und das Gefühl, ein ganzes Atrium zu verzaubern. Der Auftritt gibt die Chance, aus der anonymen Masse herauszutreten, etwas Besonderes und Eigenständiges zu leisten. Da die Musicals so professionell wie möglich dargeboten werden, müssen die interessierten Schüler ihre Fähigkeiten im Bereich Gesang, Tanz und Schauspiel zuvor in einer „Audition“ präsentieren. Dafür wird auch im Pflichtunterricht trainiert.
 
  Die Musicalarbeit beeinflusst seit diesen 30 Jahren das Schulklima äußerst positiv, Schüler und Lehrer arbeiten selbst nach so langer Zeit mit großer Motivation und vor allem mit großem Idealismus an weiteren Projekten.
Zusätzlich zum Erwerb der heute so sehr angemahnten Schlüsselqualifikationen wie Selbstbewusstsein, Handlungskompetenz, Teamfähigkeit, Verlässlichkeit usw. erhalten die Schüler und Lehrer ein unvergessliches Erlebnis. Einige wurden sogar so sehr geprägt, dass sie dem Metier treu geblieben sind und die Bühne zu Ihrem Beruf geworden ist.
Neben dem hohen künstlerischen Anspruch des Projektes sind die technischen Maßstäbe für eine Schulaufführung deutschlandweit einzigartig:
Rund 200 qm individuell konstruierte Bühnenfläche werden mit etwa 200.000 W Lichtleistung zu einer lebendigen Spielfläche gestaltet. Mehr als 30 Funkmikrofone kommen zum Einsatz, insgesamt werden über 80 Tonkanäle digital gemischt, davon werden 64 Spuren für Live-Mitschnitte aufgezeichnet. Allein die technische Planung läuft über mehrere Monate: Es müssen z.B. Straßensperrungen veranlasst, Stromleitungen gelegt, Statiker beauftragt und Frequenzen bei der Bundesnetzagentur beantragt werden.
 
 

 
 

Ein Projekt dieser Größenordnung ist nur durch viele, ausschließlich ehrenamtlich tätige, Helferinnen und Helfer sowie intensiver Unterstützung vieler begeisterter Partner aus ganz Deutschland möglich, von denen ein großer Teil aus der Veranstaltungstechnikbranche stammt.

Unter diesen sind sowohl branchenführende Unternehmen wie 
Beyerdynamic, Niclen und Megaforce als auch Fachprominenz wie Lichtgestalter-Legende Max Keller aus München.

Das mittlerweile sechsstellige Produktionsbudget wird durch Eintrittsgelder, Sponsoren (Banken, Stiftungen und Unternehmen) sowie die Stadt Neckarsulm finanziert, die das Projekt großzügig unterstützt.    

 


 

Ansprechpartner

Sarah Wissenbach
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Michael Stadler
Technische Projektleitung und Kommunikation

  Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage detailliertes Informations- und Bildmaterial zur Verfügung!